aktion tier Projekt Kitty Straßen-Katzenhilfsprojekt
aktion tier Projet Kitty
Projekt Kitty

Wie Sie mithelfen können, das Leid der Straßenkatzen zu mindern

Die aktion tier Mitarbeiterinnen Ursula Bauer und Ann Karie Sieme mit einer Straßenkatze. Foto: © aktion tier e.V.
  • Melden Sie den lokalen Kitty-Foren offensichtlich frisch ausgesetzte, zutrauliche Katzen, damit wir diese einfangen und dadurch verhindern können, dass die Tiere verwildern;
  • Wenn Ihnen Futterstellen bekannt sind, dann helfen Sie bitte mit, diese vor Unruhe und Zerstörung zu schützen;
  • Melden Sie unseren Kitty-Foren nicht kastrierte Straßenkatzenbestände und informieren Sie die örtlichen Fütterer über die Möglichkeit, durch Kitty Straßenkatzen kostenlos kastrieren zu lassen;
  • Engagieren Sie sich als ehrenamtlicher Helfer innerhalb einer unserer Kitty-Foren;
  • Wenn Sie Katzenbesitzer sind und Ihre Katze Freigang hat, empfiehlt es sich, das Tier mittels Chip kennzeichnen und registrieren zu lassen. So können entlaufene Katzen jederzeit identifiziert und ihren Besitzern zugeordnet werden. Lassen Sie Ihren Freigänger bitte auch kastrieren, selbst wenn in Ihrer Stadt noch keine Kastrationspflicht besteht.

Informationsflyer

Informationsflyer "Projekt Kitty"

"Projekt Kitty"